Hier können 9 Wochen bis ca. 5 - 6 Monate alte Welpen das Sozialverhalten erlernen, sich durch verschiedene Aufgaben in Geschicklichkeit üben und die Bindung zu ihren Frauchen und Herrchen aufbauen.

 

Ein Schwerpunkt liegt hier beim Toben und Spielen der Welpen untereinander, bei dem die Welpen spielerisch die Körpersprache der Hunde erlernen und richtig einsetzen. Das freie Spiel von Welpen erfolgt in Sielgruppen, die dem Alter und der Größe der Welpen angepasst werden. Dies bietet den Welpen die Möglichkeit, ein artgerechtes Sozialverhalten zu entwickeln. Sie werden auf verschiedene Weise mit optischen und akustischen Reizen behutsam an den Alltag herangeführt.

 

Wichtige Informationen zur Körpersprache der Hunde und Menschen werden durch die zuständigen Übungsleiter vermittelt. Während der Übungsstunden erfahren die Hundebesitzer nützliche Tipps und Tricks zu alltäglichen Situationen.

 

Selbstverständlich verfügen wir auch über ein separates, eingezäuntes Welpengelände.

 

 

Termin und Uhrzeit:  

       jeden Samstag von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr Welpenkurs
       außer an Feiertagen, an Prüfungen und bei Veranstaltungen



Was ist noch wichtig?

Bevor Sie zu uns in den Welpenkurs kommen, sollte Ihr Hund ca. 1 Woche  bei Ihnen sein. Er muss aber noch nicht komplett geimpft sein.
Der Welpe sollte sich vor dem Kurs bei einem kleinen Spaziergang gelöst haben.
Lassen Sie bitte Ihren Hund vor dem Kurs nicht spielen, damit er noch  genügend Power zum Unterricht mitbringt!
Verschieben Sie die Mittags- bzw. Abendmahlzeit auf den Zeitraum nach dem Kurs (Gefahr des Erbrechens oder Magenverdrehens!)
Ein leicht zu lösendes Halsband oder Geschirr und eine einfache 1-Meter Leine sind ideal für den Hundeplatz.
Ziehen Sie bitte strapazierfähige Kleidung und festes Schuhwerk an.
Lassen Sie Ihren Hund nicht angeleint mit anderen Hunden spielen, um Verletzungen der Welpen zu vermeiden.           

Was darf beim Welpenkurs nicht fehlen?
Ein Hundespielzeug, das in der Jackentasche Platz findet
Tolle „Leckerli“  zur Belohnung (z.B. kleingeschnittene Saiten oder gekochtes Hähnchenfleisch)
Plastiktüte und Papiertaschentücher, falls Ihrem Welpen ein Malheur passiert
Hundehandtuch
Und wenn Sie möchten: Ihre ganze Familie

 

Falls Sie einmal im Welpenkurs gefehlt haben, informieren Sie sich doch bitte bei einem der Übungsleiter, ob der nächste Übungstag stattfindet.

Damit sparen Sie sich evtl. eine unnötige Anfahrt.

 

Haben Sie noch Fragen?
Die Übungsleiter beantworten sie gerne.

Christine Rode Tel.:0 71 41 / 87 11 23      

       

Infoblatt Welpenkurs
Infoblatt Welpenkurs- Stand August 2018.
Adobe Acrobat Dokument 61.9 KB

Der Umgang mit Welpen

  • Jeder Hund muss zu einem kinderfreundlichen Hund erzogen werden, es gibt keine absolut kinderfreundliche Rasse.
  • Solange Kinder körperlich und geistig nicht in der Lage sind, mit einem Hund umzugehen, sollten sie nicht mit dem Hund allein gelassen werden.
  • Ein heranwachsendes Kleinkind, welches der Hund als Welpe einordnet, darf die Rangordnung nicht stören.
  • Akzeptieren Sie, dass ein Hund das Baby oder Kleinkind abschleckt, achten Sie aber darauf, dass das nicht am Mund erfolgt.
  • Bringen Sie Ihrem Kind bei, zu akzeptieren, dass ein Hund seinen Schlafplatz und sein Futter hat. Beide müssen für das Kind tabu sein
  • Lassen Sie Ihr Kleinkind niemals, auch nur für eine Minute mit dem Hund allein. Wenn es auch lästig ist, nehmen Sie den Hund mit aus dem Zimmer.
  • Wenn Ihr Kind mit einem Hund spielt, bleiben Sie in "greifbarer Nähe".
  • Lesen Sie mit Ihrem Kind Hundebücher oder besuchen Sie einen Hundesportverein und lassen Sie sich beraten, wenn Sie Fragen haben oder Ihr Kind mehr über Hunde wissen will.
  • Wenn Ihr Kind körperlich und geistig in der Lage ist, mit einem Hund umzugehen, lassen Sie es an einem Gehorsamskurs in einem Hundesportverein teilnehmen und es anschließend Hundesport betreiben. So kann eine innige Freundschaft zwischen Ihrem Kind und dem Hund entstehen.